[<<Erstes] [<zurück] [weiter>] [Letztes>>] 47 Artikel in dieser Kategorie
Blackout Steammachine 13,99 EUR
incl. 19 % UST exkl.
Art.Nr.: 51931675
Artikeldatenblatt drucken
Lieferzeit: 3-4 Tage
Blackout Steammachine

„Blackout Steammachine“ ist das zweite Album von Captain Overdrive. Oft entsteht aus der Verbindung von Rückbesinnung und Weiterentwicklung eine neue Form, die gerade für junge und auch alte Zuhörer etwas noch nie Dagewesenes darstellt. Ähnlich repräsentiert die neue CD diese Einflüsse aus der Rückbesinnung auf die Wurzeln des Funk und des Rock, sowie der Verknüpfung dieser Wurzeln zu etwas Neuem. Diese Symbiose ist das Erfolgsrezept dieser Band: Groove, energiegeladene Riffs und fesselnde Melodien. Bands wie z.B. Defunkt oder Slickaphonics haben einst den Anfang gemacht, die Grenzen zwischen Funk- und Rockelementen (sofern diese je existierten) aufzuheben. Captain Overdrive katapultieren diese Idee mit dem entsprechenden musikalischen Sound in die heutige Zeit.

Der völlige Verzicht auf Gesang und der Einsatz eines Melodieinstruments -der Posaune- wirken sich in ihrer Musik nicht übertrieben virtuos aus, wie man es von Jazzrockplatten aus den 70ern kennt. Die Melodiegestaltung lässt an Gesangsphrasen und deren Gestaltung erinnern. Die Posaune, die im Allgemeinen als schwerfällig gilt, spielt mal leicht und gefühlvoll, mal mutiert sie zu einem Rhythmusinstrument oder schlägt mit voller Kraft und Schnelligkeit zu und behauptet ihren Platz als eines der gewaltigsten akustischen Instrumente.

 

Zu den Songs:

 

Funky King - purer Funk, mit einer Prise Rock in der Rhythmusgitarre. Die Band fusioniert zu einer großen Rhythmusmaschine und lässt Raum für Groove und Improvisationen.

 

Blackout Steammachine - der Soundtrack zum Cover, die Maschine spiegelt die Einheit der Musiker und deren Musik wieder. Eine „Einheit“ bei der einem sprichwörtlich hören und sehen vergehen.

 

Fresh Hell - ist einfach nur „easy listening“. Langsam und groovebetont schiebt sich die Nummer nach vorne. Die funkige Gitarre wird von einer getragenen Posaunenlinie begleitet. Das Gitarrensolo ist der Höhepunkt des Songs und rundet ihn angenehm ab. „Fresh hell“ ist perfekt geeignet, um sich einfach mal zu entspannen.

 

Lonesome Rider – die musikalischen Themen dieses Songs sind teils unisono, teils verschieden und voneinander entfernt. Sie beschreiben eine musikalische Reise mit Momenten der Einsamkeit/ Isolation und Momenten der Gemeinsamkeit und eines Verbundenseins.

 

Heartbeat – der Herzschlag eines jeden Menschen ist so selbstverständlich wie lebenswichtig. In dieser Funknummer ist er Ausgangspunkt für den Groove, dem wichtigsten Element für eine eingängige und mitreißende Tanznummer.

 

Birdflight – dieser Song nimmt sie mit auf eine musikalische Reise in der „Vogelperspektive“. Behutsam baut sich der Song ähnlich einer Ballade auf. Der Beat und die die Melodie treiben das Geschehen aber immer wieder nach vorne und gestatten der Reise bis zum Ende keine Rast.

 

Seventh Rehearsal - der härteste Song auf dieser CD rast mit hoher Geschwindigkeit in den Refrain. Der ihm zugrunde liegende 7/8 Takt bricht nicht den Songverlauf und wirkt nicht losgelöst vom Rest des Songs. Sein melodischer Verlauf stellt vielmehr den Höhepunkt des sich allmählich steigernden Strophenteils dar.

 

Small Steps - dieser Song ist den kleinen “Schätzen” dieser Welt gewidmet, den Kindern. Sensibel und mit der Unbeschwertheit eines kleinen Kindes entwickeln sich Melodie und Rhythmus zu einer Ballade mit Hinschmelzfaktor.

 

Whalescape - 2005 in Mannheim aufgenommen und in neuem Gewand als Bonustrack mit auf dieser CD.

 

 



Diesen Artikel haben wir am Mittwoch, 02. Oktober 2013 in unseren Katalog aufgenommen.